Nach den Vorgaben des Zertifizierungsverfahrens von:

dls partner realfm

dls partner ifma

dls partner svit

Qualifizierung von Dienstleistungssteuerern (Für die Immobilienwirtschaft: Technischer Property Manager)

Steuern - jeder braucht es, kaum einer kann es
10% des Auftragsvolumens kostet eine unvollständige bzw. optimierungsbedürftige Dienstleistungssteuerung im Objektmanagement pro Jahr. Darin sind sich alle einig. Einigkeit besteht auch bei der Benennung der Ursachen: Zahlreiche Abstimmungs- und Krisengespräche, Vertragseskalationen, nicht stringent umgesetztes Leistungscontrolling wie Gewährleistungsverfolgung oder ungefiltert umgesetzte Bedarfe. Doch weder in Ausbildung noch Studium wird Steuerungs-Kompetenz umfassend vermittelt. Das Steuern von Dienstleistungen oder von Prozessen wird weder gelehrt noch beherrscht. Aber genau hier liegt in der gelebten Praxis mittlerweile der maßgebliche Bedarf.

Steuern - auf den Punkt gebracht
Um von einer Funktionalverantwortung zur Steuerungs-Kompetenz zu gelangen, sind erstmals alle relevanten Aspekte erfasst - und für die Praxis anwendungstauglich auf den Punkt gebracht.

Dieses Qualifizierungsprogramm vermittelt genau die zur Steuerung benötigte Kompetenz!
  • Entwickelt durch die führenden Experten, die am "offenen Herzen" operieren
  • Eingebettet in Berufsbilder wie auch Personenzertifzierung
  • Präzise auf Ihre Anforderungen zugeschnitten durch einen modularen Kursaufbau
  • mittels Transferarbeiten on-the-job konkreten Mehrwert - sofort!

„Steuern, statt reagieren“ -  DLS-Termine 2016

Das einzige, was hilft, wenn ein Hindernis auftaucht: Steuern können (und wollen)! Denn auch rund um die Erbringung von externen wie internen Serviceleistungen besteht permanent die Gefahr eines Crashs. Dabei ist eine allzeit gute und sichere Fahrt gerade hier so wichtig.

  • Rechtskonformität:
    Durchgehend sichergestellte Wahrung von Betreiberpflichten und -haftung
  • Bedarfe und Anforderungen:
    Nicht zu viel, aber auf keinen Fall zu wenig Leistung sicherstellen
  • Preis-Leistung:
    Genau wissen, was, wie viel und in welcher Qualität geleistet wird – auch in Funktionalvereinbarungen

Alle Termine finden Sie hier.

s dls termine2016

Das Video des Monats: Dienstleistungssteuerung

Video der Change-Experten CPC AG direkt zum Video des Monats.
Herzlichen Glückwunsch dazu - so findet unser gemeinsames Thema sicher bei immer breiteren Kreisen Gehör. Also weitersagen, aber vorher ...

... Film ab

s i2fm praxisdialog-dls-video

Steuern statt nur Kontrollieren
Im Gespräch mit Susanne Schuh

Was hat sich in den letzten Jahren Ihrer Meinung nach im Facility Management an guten Entwicklungen getan? Und spiegelt sich das in den Ausschreibungen wieder? Das haben wir Mitglieder des Nutzerboards, Partner und Freunde gefragt.

Lesen Sie hier das Interview mit Susanne Schuh, Vice President Supply Management, Deutsche Post DHL Corporate Real Estate Management GmbH.

Weiter zum Interview

s i2fm dls interview johannes maierhofer

Dienstleistungssteuerung: Im Gespräch mit Johannes Maierhofer, BMW Group

Weniger Geld im Betrieb verbrennen, mehr Rendite erwirtschaften. Im überkauften Markt kommt es darauf einmal mehr ganz besonders an.

Dienstleistungssteuerung ist das Zauberwort – und unter diesem Label übrigens ein großes Schnittstellenthema mit den Corporates. Lesen Sie dazu doch hier einmal das Interview mit Johannes Maierhofer, Leiter Facility Management & Energie der BMW Group. Er denkt im gemeinsamen Gespräch über Prozess- und Managementinnovation nach.

s i2fm dls interview johannes maierhofer

Optimierungspotenzial durch den DLS-Werkzeugkasten | Im Gespräch mit Mario Peter-Ellenberg

Nur durch die Bereitschaft einer objektbezogenen Steuerung und Kontrolle der Leistungserbringung können Fehler in der Ausführung und damit unnötige Kosten vermieden werden. So fasst Mario Peter-Ellenberg, Infrastukturelles Management Axel Springer Services & Immobilien GmbH das Q1 Steuern können und wollen zusammen. s i2fm dls logo axel springer

„Vertrag aufsetzen und ,dann mach mal´ funktioniert nicht“ | Interview mit Mustafa Emiral

Vertragskonforme Leistungserbringung und Tools die helfen zu sparen, so fasst Mustafa Emiral, stellvertretender Gruppenleiter Infrastrukturelle Dienste Provinzial Versicherung AG in aller Kürze das Q3 - Verträge und Leistungen steuern aus dem Januar zusammen. Das ganze Interview lesen Sie hier: s i2fm dls provinzial

Die Erfolgsstufen des Dienstleistungssteuerers

Der Dienstleistungssteuerer generiert eine Wertschöpfung für das Unternehmen - unbestritten! Und zwar in drei Stufen: das 1x1 des Steuerns, Betrieb verantworten und Betrieb weiterentwickeln. Mehr über die Erfolgsstufen des Dienstleistungssteuerers erfahren Sie hier.
s i2fm dls

Hinter Vergabe steht das Leistungsmanagement | Interview mit Dr. Petra Bongardt

„Outsourcing!? – Nur mit permanentem Leistungsmanagement dahinter sinnvoll“, zu dieser Erkenntnis kommt Dr. Petra Bongardt, Supply Chain Coordinator sanofi-aventis Deutschland GmbH. Wie dieses Leistungsmanagement aussehen kann und welche Auswirkungen keine Steuerung hat lesen Sie hier: s i2fm dls sanofi-aventis

Verträge und Leistungen steuern | Interview mit Uta Walkhoff

Das Thema Leistungscontrolling von Dienstleistungen wird häufig stiefmütterlich behandelt. So sinkt – nach vorherigem Kraftakt beim Erstellen von Verträgen – in der Erfüllungsphase die Professionalität. Wo die Gründe für diese Probleme liegen, wie sie gelöst werden können und welche Rolle der Dienstleistungssteuerer spielt, lesen Sie, aus der Sicht des internen Dienstleisters, im Interview mit Uta Walkhoff, Head of Business Process Excellence, Roche Diagnostics GmbH. s i2fm dls walkhoff